L-Tyrosin Wirkung, Dosierung und Erfahrung

L-Tyrosin Wirkung, Dosierung und Erfahrung

Bei L-Tyrosin handelt es sich um eine Aminos√§ure, die f√ľr den Menschen nicht essentiell ist. Wir haben uns einmal mit ihren Eigenschaften, der Dosierung und allem befasst, was wichtig ist und m√∂chten nachfolgend alles wissenswerte zusammenfassen.

Was ist L-Tyrosin?

Charakterisiert wurde die Aminos√§ure erstmalig im Jahr 1846 von Justus von Liebig, wo er entdeckte, dass sie haupts√§chlich in K√§se enthalten ist. Die nicht-essentielle Aminos√§ure ist die Ausgangssubstanz f√ľr viele anderen Stoffe im K√∂rper, darunter Dopamin, Melanin und Thyroxin. H√§ufig wird sie aus der essentiellen Aminos√§ure Phenylalanin gebildet, was jedoch eher nachteilig ist. Daher wird empfohlen, eine gute Versorgung mittels Ern√§hrung zu gew√§hrleisten. Auch hier gilt: Auch wenn sie als Tyrosin bezeichnet wird, gilt immer die L-Form.

L-Tyrosin Aminosäure

Was sind typische L-Tyrosin Mangel Symtpome?

Unter Umst√§nden kann es auch zu einem Mangel kommen. Hierf√ľr sind bestimmte Personen eine Risikogruppe. Beispielsweise jene, die gegen Laktose intolerant sind oder generell unter Essst√∂rungen leiden. Wenn es zu einem Mangel kommt, hat dies vor allem eine langfristige Wirkung. Denn durch den Mangel wird die Aussch√ľttung und Bildung verschiedener Stoffe negativ beeinflusst und es kann zu folgenden Problemen kommen:

  • Die Bildung von Noepenephrin verl√§uft nicht mehr kontrolliert
  • Es kommt zu einem Mangel an Thyroxin
  • Es entsteht gro√üer Stress im K√∂rper

Wenn es zu keiner Kontrolle mehr kommt, was den Haushalt von Noepenephrin angeht, kommt es zu Depressionen und Lustlosigkeit. Gleichzeitig macht sich der Mangel in der Schilddr√ľse bemerkbar, weil kein Thryroxin mehr gebildet wird. Gleichzeitig verf√§llt der K√∂rper in einen regelrechten Stresszustand, weil wichtige Hormone einfach nicht mehr gebildet werden.

Tyrosin Mangel Stress

Wie ist die L-Tyrosin Wirkung und wann kann es mir helfen?

Die Aminos√§ure ist f√ľr die Bildung von einigen Stoffen im K√∂rper verantwortlich, die ma√ügeblichen Einfluss auf unser Wohlbefinden und die Gesundheit haben. Mit dazu geh√∂rt die geistige als auch k√∂rperliche Leistungsf√§higkeit. Gleichzeitig werden Hei√ühungerattacken gesteuert, so dass die Lust auf S√ľ√ües oder Kohlenhydrate gebremst wird. Da es auch Schilddr√ľsenhormone produziert, ist es hier ebenso wichtig. So ist die Aminos√§ure f√ľr folgende Hormone zust√§ndig:

  • Melatonin: regelt die biologische Uhr, sorgt f√ľr Ausgeglichenheit und ruhigen Schlaf
  • Dopamin: biogenes Amin, Gl√ľckshormon, Bestandteil von Adrenalin, motivierend
  • Noradrenalin: mit Adrenalin verwandt, regt Herz-Kreislauf-System an
  • Beta-Endorphine: schmerzlindernd, unempfindlicher gegen Stress
  • Melanin: Pigment, zust√§ndig f√ľr Farbe der Haare und Haut

Besteht ein Mangel, kann man also ungef√§hr absch√§tzen, welche Prozesse sich im K√∂rper nicht mehr unterst√ľtzen k√∂nnen und wohin dies auf lange Sicht gesehen f√ľhrt.

Wirkung Adrenalin Pigmente Gl√ľckshormon

Wie hoch ist der tägliche Bedarf?

Ein Mangel kommt unter den gew√∂hnlichen Umst√§nden nicht zustande. Ist dies trotzdem der Fall, sollte eine zus√§tzliche Dosierung erfolgen. Der t√§gliche Bedarf l√§sst sich f√ľr gew√∂hnlich √ľber Lebensmittel sicherstellen. Es wird zus√§tzlich empfohlen, eine Dosis von 500 bis 2000 mg zu sich zu nehmen. Innerhalb von Studien wurde auch herausgefunden, dass beispielsweise bei Sportlern eine Dosierung zwischen 100 und 150 mg eine Leistungssteigerung herbeif√ľhren kann.

Wissenschaftliche Qualitätsmerkmale

L-Tyrosin war der Gegenstand von manchen Studien, in denen unterschiedliche Gesichtspunkte untersucht wurden. So war beispielsweise ADHS eine Sache, die im Zuge einer Studie untersucht wurde. Es gibt zwar noch keine genauen Erkenntnisse √ľber die Ursache dieser St√∂rung, doch wurde im Bezug auf Dopamin und somit auch der hier behandelten Aminos√§ure einiges erforscht. So haben die Menschen mit ADHS eines gemeinsam: In ihrem Gehirn ist die Aktivit√§t von Dopamin relativ gering.

Man ging also davon aus, dass die zus√§tzliche Gabe der Aminos√§ure die Aktivit√§t erh√∂hen w√ľrde. Dies wurde schon in Studien der fr√ľhen 1980er Jahre belegt. In weiteren Studien wurde das Thema Schlafmangel behandelt. So wurde durch eine erh√∂hte Gabe von Tyrosin die Grundlage geschaffen, dass die Probanden sich auch nach zwei N√§chten ohne Schlaf auf eine vorgegebene Aufgabe konzentrieren konnten. In weiteren Studien wurde das Thema Depression behandelt. Die hier getesteten 65 Personen konnten jedoch keinen positiven Effekt feststellen.

Hat L-Tyrosin Nebenwirkungen oder ist es gefährlich?

F√ľr gew√∂hnlich kommt es nicht zu Nebenwirkungen, die einer Behandlung bed√ľrfen. Die Aminos√§ure ist nicht gef√§hrlich.

Ist die Aminos√§ure f√ľr M√§nner und Frauen geeignet?

Da der K√∂rper sie generell f√ľr die Produktion bestimmter Hormone ben√∂tigt, ist die Aminos√§ure sowohl f√ľr M√§nner als auch Frauen geeignet und kann in jeder Altersgruppe zugef√ľhrt werden. Eine zus√§tzliche Supplementierung ist jedoch bei Stillenden als auch Schwangeren grunds√§tzlich von einem Arzt zu √ľberwachen.

Wo ist L-Tyrosin enthalten?

Gl√ľcklicherweise l√§sst sich eine geregelte Versorgung mittels geeigneter Lebensmittel sicherstellen. Hierzu haben wir einmal eine Liste mit den besten Lebensmitteln zusammengestellt, zus√§tzlich versehen mit dem Gehalt pro 100 Gramm des Lebensmittels:

  • Schweinefleisch (797 mg)
  • Lachs (759 mg)
  • H√ľhnerei (499 mg)
  • Kuhmilch (158 mg)
  • H√§hnchenbrustfilet (765 mg)
  • K√ľrbiskerne (1093 mg)
  • Weizenmehl (312 mg)
  • Sojabohnen (1539 mg)

In all diesen Lebensmitteln ist die Aminosäure reichlich enthalten, allerdings nur in ihrer chemisch gebundenen Form. Wird sie industriell hergestellt, nutzt man hier das Verfahren der sauren Hydrolyse. Häufig sind hierbei keratinhaltige Proteine im Fokus, welche nach der Neutralisation ein Proteinhydrolysat enthalten und aus dem sich bis zu 20 Alpha-Aminosäuren produzieren lassen. Es wird infolgedessen mit einer Trennmethode gewonnen.

L-Tyrosin Lebensmittel K√ľrbiskerne

Auf was muss ich bei der L-Tyrosin Dosierung achten und warum?

Die Aminos√§ure gilt eigentlich als relativ sicher, was die Dosierung angeht. Doch sollte man sich vor einer zu starken √úberdosierung h√ľten, weil hier Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, M√ľdigkeit oder Gelenkschmerzen auftreten k√∂nnen. Eine weitere Begleiterscheinung wie Sodbrennen wurde angezeigt. Ferner hat eine √úberdosierung Einwirkung auf den Thyroxinhaushalt (Schilddr√ľsenhormon) und so kann es vorkommen, dass der K√∂rper zu viel hiervon produziert. Infolgedessen kommt es zu einer Schilddr√ľsen√ľberfunktion, oder eventuell anderen Erscheinungen wie der Basedow’schen Krankheit. Ferner wird angezeigt, dass Krebspatienten von der Einnahme absehen sollten, da Tumore sich haupts√§chlich der Aminos√§ure bedienen, um zu wachsen.

Wie nehme ich L-Tyrosin ein?

In der Apotheke sind unterschiedliche Produkte erh√§ltlich, haupts√§chlich Kapseln und Tabletten. Im Nahrungserg√§nzungsmittelbereich sind ebenfalls Produkte zu bekommen, welche die Aminos√§ure zur zus√§tzlichen Supplementierung enthalten. Wird sie f√ľr die Steigerung des Sports verwendet, ist die Einnahme vor dem Training angezeigt. In anderen Situationen ist die Einnahme etwa 30 Minuten vor dem Essen empfehlenswert.

Wo kann ich L-Tyrosin kaufen?

Wir haben eine Liste mit entsprechenden Produkten von hoher Qualität zusammengetragen und empfehlen gleichzeitig, auch die dazu vorliegenden Berichte zu lesen, um sich ein Bild zu machen:

Externe Quellenhinweise
  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Tyrosin
  2. https://www.zentrum-der-gesundheit.de/tyrosin-ia.html
  3. https://neurolab.eu/infos-wissen/fachverzeichnis/l-tyrosin/
  4. http://www.ltyrosin.org/
  5. Med Sci Sports Exerc. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11740306 2001 Dec;33(12):2104-10.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.