L-Glutamin Wirkung, Dosierung und Erfahrung

L-Glutamin Wirkung, Dosierung und Erfahrung

Eine weitere Aminos√§ure in unserer Liste ist das L-Glutamin. F√ľr den Menschen geh√∂rt es in die Gruppe der nicht-essentiellen, geh√∂rt aber im Blutplasma alleine schon einen Anteil von 20 Prozent ausmacht. Wir haben alle wissenswerten Infos √ľber sie zusammengefasst und erl√§utern, wie es zu einem Mangel kommen kann und ob Risiken bei der zus√§tzlichen Einnahme bestehen.

Was ist L-Glutamin?

L-Glutamin wird auch einfach als Glutamin oder Glutamins√§ure bezeichnet, kurz auch Gln oder G. Erste Dokumentationen √ľber den Stoff wurden 1877 get√§tigt von Ernst Schulze. Damals wurde sie noch als Glutamins√§ure bezeichnet, in weiteren Erkl√§rungen erhielt sie dann den Namen Glutamin. Es handelt sich hierbei um eine kristalline farblose Substanz, die in Alkohol beispielsweise unl√∂slich ist. In Wasser dagegen l√∂st sich der Stoff sehr leicht auf. Wird der Stoff k√ľnstlich hergestellt, zieht man hier das Verfahren der Fermentation zur Rate. Im K√∂rper ist sie an mehr Stoffwechselprozessen beteiligt als jede andere Aminos√§ure.

L-Glutamin

Was sind typische L-Glutamin Mangel Symptome?

Zu einem Mangel kommt es zwar äußerst selten, doch kann dies trotzdem passieren. Dies ist häufig dann der Fall, wenn beispielsweise eine Operation vorangegangen ist, schwere Verletzungen oder Verbrennungen vorliege, oder es zu Infektionen kommt. In diesem Fall kommt es zu einer regelrechten Glutaminverarmung, die sich wie folgt äußert:

  • br√ľchige N√§gel
  • glanzlose Haare oder sogar Ausfall
  • Schlafst√∂rungen
  • Unruhe
  • Unausgeglichenheit und Unruhe
  • verringerte k√∂rperliche und geistige Leistungsf√§higkeit

Diese Symptome können aber auch außerhalb von Erkrankungen zutreffen, wenn verschiedene Risikofaktoren gegeben sind. Mit dazu gehören beispielsweise Leberschäden oder ein allgemeiner Aminosäuremangel aufgrund genetischer Begebenheiten.

Unruhe Schlafstörungen L-Glutamin Mangel Symptome

Wie ist die L-Glutamin Wirkung und wann kann es mir helfen?

Die Aminos√§ure ist im K√∂rper f√ľr viele Stoffwechselvorg√§nge verantwortlich. So l√§sst sich beispielsweise mittels ihrer F√§higkeiten √ľber einen kurzen Zeitraum mehr Leistungsf√§higkeit erreichen. Daher wird sie beispielsweise gerne im Bereich des Muskelaufbaus gebraucht und eingenommen. Ferner √ľbernimmt sie folgende Aufgaben:

  • unterst√ľtzt die Funktionen im Nervensystem
  • verbessert die Regeneration im Schlaf
  • kommt dem Muskelaufbau entgegen
  • sch√ľtzt vor freien Radikalen

Zudem wurden √ľber Glutamin einige wissenschaftliche Arbeiten und Studien erstellt, die belegen, dass beim Kampf gegen Tumorzellen die Aminos√§ure gute Arbeit leisten kann. Hiermit besch√§ftigen wir uns jedoch noch eingehender in einem der folgenden Abs√§tze. F√ľr den Muskelaufbau ist der Stoff in jedem Fall unerl√§sslich, weil alleine w√§hrend Regenerationszeit und Training eine viel bessere Belastung zustande kommen kann, mit folgender, besserer Muskelregeneration.

Leistungsfähigkeit Muskelaufbau

Wie hoch ist der tägliche Bedarf?

Wie viel Glutamin der K√∂rper ben√∂tigt, h√§ngt immer von verschiedenen Faktoren ab. Mit dazu geh√∂ren das Alter, der Gesundheitszustand und weitere Umst√§nde, beispielsweise ob man Sport treibt oder nicht. Die Dosis f√ľr einen erwachsenen Menschen liegt am Tag bei etwa 10 Gramm. Leistungssportler k√∂nnen diese Dosis aber auch erh√∂hen und bis zu 40 Gramm zu sich nehmen. Unter normalen Umst√§nden gibt es keinen Mangel zu bef√ľrchten, au√üer es kommt zu Krankheiten oder anderen Bedingungen, die diesen f√∂rdern k√∂nnten.

Wissenschaftliche Qualitätsmerkmale

Innerhalb von Studien wurde inzwischen herausgefunden, dass die Aminos√§ure gute Leistungen bringt, wenn man sie beispielsweise gegen Krebszellen einsetzt. Hierin wurde belegt, dass eine zus√§tzliche begleitende Behandlung dazu f√ľhren kann, dass der Stoffwechsel der Patienten positiv beeinflusst werden kann und das Tumorwachstum gleichzeitig nicht anregt. Die Grundlage hierf√ľr liegt darin, dass die Patienten zu einer viel besseren Aktivit√§t f√§hig sind und so ihr Immunsystem st√§rken. Dementsprechend kommt es im K√∂rper zu einer Produktion von mehr Apoptoserate und der Bildung von Glutathion, was ebenso dazu beitr√§gt.

Wird eine Chemo- oder Strahlentherapie durchgef√ľhrt, kommt es zu einer geringeren Belastung des Patienten. In verschiedenen weiteren Studien wurde zudem die F√§higkeit der zus√§tzlichen Leistungssteigerung beim Muskelaufbau unter die Lupe genommen. Allerdings kam es hier zu kaum belegbaren Auswirkungen in Bezug auf den Kraftzuwachs. Die Wirkung nach dem Sport war trotzdem positiv, gleichzeitig lie√ü sich feststellen, dass beim Ausdauersport eine nicht so schnelle Erm√ľdung zutrifft, weswegen Sportler von der zus√§tzlichen Einnahme durchaus profitieren k√∂nnen.

Hat L-Glutamin Nebenwirkungen oder ist es gefährlich?

Bez√ľglich Risiken oder Nebenwirkungen gibt es zu dieser Aminos√§ure keinerlei Dokumentationen.

Ist die Aminos√§ure f√ľr M√§nner und Frauen geeignet?

Da sie sowohl bei M√§nnern und Frauen auftritt und jedes menschliche Lebewesen sie zum √ľberleben ben√∂tigt, ist sie uneingeschr√§nkt geeignet. Auch bez√ľglich der Altersklasse gibt es hier keine Bedingungen.

Wo ist L-Glutamin enthalten?

Glutamin hat den Vorteil, dass es in vielen Lebensmitteln enthalten ist und man somit einem Mangel wirkungsvoll entgegenwirken kann. Wir haben nachfolgend eine kleine Liste mit Lebensmitteln aufgestellt, die zusätzlich den Gehalt pro 100 Gramm des Lebensmittels zeigen.

  • Dinkelmehl (5170 mg)
  • Mungobohnen (4810 mg)
  • Sojabohnen (6490 mg)
  • Erdn√ľsse (5630 mg)
  • Rindfleisch (4130 mg)
  • Schweinefleisch (3910 mg)
  • K√§se (3050-8100 mg)

Bei diesen Lebensmitteln handelt es sich allerdings ausschließlich um die chemisch gebundene Variante und keine freie Aminosäure. Außerdem lässt sich festlegen, dass sie sich in verschiedenen Pflanzen, Tieren, Pilzen oder Bakterien befindet.

Käse Mehl Fleisch

Auf was muss ich bei der L-Glutamin Dosierung achten und warum?

Wer die Aminosäure zusätzlich einnehmen möchte, sollte darauf achten, dass man sie nur dann einnimmt, wenn man sie auch wirklich braucht. Betreibt man Sport oder möchte seine Gesundheit etwas ankurbeln, ist eine zusätzliche Gabe schon empfehlenswert.

Auch kann sie problemlos mit anderen Vitaminen kombiniert werden, beispielsweise mit einer zusätzlichen Gabe Vitamin C.

Bei einer anbahnenden Erkältung ist dies durchaus eine Möglichkeit, diese abzuwenden. Eine Überdosierung ist so gut wie unmöglich und kommt es dazu, ist diese nur von kurzer Dauer und regelt sich binnen weniger Stunden.

Wie nehme ich L-Glutamin ein?

L-Glutamin ist in unterschiedlichen Formen auf dem Markt erh√§ltlich. H√§ufig auch in Verbindung mit anderen Aminos√§uren zum Einnehmen als Pulver oder Kapsel. In der Regel werden Kapseln mit gen√ľgend Wasser eingenommen, das Pulver wird in einen Shake gemischt, je nach Hersteller und Produkt. Auch die Menge variiert dabei h√§ufig, daher empfiehlt es sich immer, die Packungsbeilage zu lesen. Auch ist eine zus√§tzliche Einnahme als Kur empfehlenswert.

Wo kann ich L-Glutamin kaufen?

Der Stoff ist in unterschiedlichen Formen im Internet erhältlich, so dass man leicht den Überblick zwischen guten und schlechten Produkten verliert. Wir haben daher eine Liste zusammengestellt, in denen empfehlenswerte Produkte enthalten sind, zu denen wir auch zusätzliche Informationen bieten können.

Externe Quellenhinweise
  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Glutamin
  2. https://drdotzauer.de/supplemente/l-glutamin
  3. https://www.klinik-st-georg.de/glutamin/
  4. https://vitalinstitut.net/glutamin/
  5. JPEN J Parenter Enteral Nutr. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2119461 1990 Jul-Aug;14(4 Suppl):94S-99S.
  6. FASEB J. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8666159 1996 Jun;10(8):829-37.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.