Glucomannan Ratgeber – 11 Fakten zur Aufklärung

Glucomannan Ratgeber – 11 Fakten zur Aufklärung

In letzter Zeit hört man immer wieder von Glucomannan als Wirkstoff in Sättigungskapseln, die beim Abnehmen helfen sollen. Doch ob das wirklich stimmt, wissen die wenigsten und vor allem, ob es auch entsprechende Produkte gibt, die einen entsprechenden Wirkstoffgehalt besitzen. Wir haben uns heute einmal mit dem allgemeinen Thema befasst und fassen nachfolgend alle Infos zusammen, die wichtig sind.

Glucomannan

Was ist Glucomannan?

Unter Glucomannan versteht man einen Wirkstoff, der eine stärkeähnliche Substanz hat. Diese bestehen hauptsächlich aus verzweigten Kohlenhydratketten und werden aus D-Mannose und D-Glucose gebildet. Man gewinnt diesen Wirkstoff hauptsächlich aus der sogenannten Teufelszunge, aber auch aus anderen Pflanzen wie der Konjakwurzel. Der Wirkstoff wird hauptsächlich in der Industrie dazu verwendet, in Nahrungsergänzungsmitteln für die nötige Sättigung zu sorgen. Anders als bei anderen Diätmitteln ist es hierbei jedoch so, dass dieser natürlicher Herkunft ist und somit bei weitem nicht die Nebenwirkungen oder schlechten Eigenschaften mit sich bringt, wie es üblich ist. Innerhalb von Deutschland ist dieser Wirkstoff unter der Nummer E425 zugelassen und in verschiedenen Lebensmitteln verarbeitet. Darunter befindet sich beispielsweise die Glasnudel. Gleichzeitig wird es in anderen Substanzen, die überwiegend aus der asiatischen Küche stammen. In China wird der Stoff übrigens bereits seit über 1.500 Jahren in der Ernährung eingesetzt. Wie man weiß, wird in der asiatischen Küche hauptsächlich die heilende Wirkung und Eigenschaft eines Lebensmittels zum Vorteil gemacht. Bei dem genannten Wirkstoff handelt es sich um folgende Eigenschaften:

  • es bindet die 50-fache Wassermenge seiner Eigenmasse
  • es sättigt den Körper unheimlich
  • hält die normalen Blutzuckerwerte intakt
  • sorgt für natürliche Blut-Cholesterinwerte
  • gewährleistet einen normalen Stuhlgang
  • verringert die pathogenen Mikroorganismen im Verdauungstrakt

Insgesamt hat es auf den Stoffwechsel einen erheblichen Einfluss positiver Natur und ist somit ein wertvolles Element in der Ernährung, welches man sich zunutze machen kann. Bei Sättigungskapseln wird es vorrangig dazu verwendet, den Hunger zu unterdrücken und beispielsweise Fressattacken zu vermeiden.

Wie wirkt Glucomannan?

Durch seine Eigenschaft als wasserbindender Stoff ist es dazu in der Lage, sich im Magen aufzuquellen und dementsprechend das Hungergefühl zu drosseln. Dies wird besonders in der Ernährungsindustrie zum Vorteil verwendet, wenn eine Diät ansteht. Es vermeidet Heißhungerattacken und somit den Rückfall zur Gewichtszunahme. Medizinisch gesehen gilt es als Ballaststoff, welcher sich positiv auf die Darmgesundheit auswirkt. Im Magen quillt es zu einem gelartigen Kissen auf, welches ihm auch gerne den Namen Konjak-Gummi verleiht.

kein Hunger mehr

Wissenschaftlicher Glucomannan Test

Wir wollten es etwas genauer wissen und haben uns mit unterschiedlichen Studien wissenschaftlicher Natur befasst, die Glucomannan etwas näher unter die Lupe genommen haben. Die Verbraucherzentrale hat beispielsweise eingehend über das Produkt berichtet, welches zur Gewichtsreduktion beitragen soll aufgrund seiner Quelleigenschaften im Magen. Was kritisiert wurde, ist vor allem, dass der Langzeiteffekt ausbleibt. Ebenso wurde über die Risiken informiert. So ist die Einnahme stets mit viel Wasser verbunden, da ansonsten eine Verstopfung riskiert wird. Schlimmstenfalls besteht sogar Erstickungsgefahr, wenn man bei der Einnahme zu wenig trinkt.

Innerhalb des Berichtes berief man sich hier auch auf die EFSA, die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, die außerdem die grundlegenden Eigenschaften beschrieb, die ein Produkt inklusive Glucomannan besitzen muss, um sich als Abnehmhelfer zu qualifizieren. So muss mindestens eine tägliche Aufnahme von 3 Gramm Glucomannan gewährleistet sein, die zu jeweils 1 Gramm, in Verbindung mit zwei Gläsern Wasser vor den Mahlzeiten erfolgen muss. Ein Erfolg kam laut der Behörde hauptsächlich nur dann zustande, wenn gleichzeitig eine gesunde Ernährung angestrebt wurde und eine Einnahme von über drei Monaten erfolgt war. Was die Cholesterinwerte im Blut angeht, die der Wirkstoff ja beeinflussen soll, erfolgt diese Veränderung nur dann, wenn täglich 4 Gramm eingenommen werden.

Weitere Veränderungen im Körper wurden von der Behörde nicht anerkannt.

Hat Glucomannan Nebenwirkungen oder ist gefährlich?

Dadurch, dass es sich bei dem Wirkstoff aus der Konjakwurzel um ein natürliches Produkt handelt, ist es sehr verträglich und kann von vielen Personengruppen angewandt werden, insbesondere auch dann, wenn Diabetes vorliegt. Allerdings gibt es bei der Einnahme immer das Risiko zu ersticken, oder aber infolge der Einnahme den einer Verstopfung.

Es wird daher empfohlen, die Produkte jeweils mit möglichst viel Wasser einzunehmen.

Angeraten werden immer zwei Gläser Wasser. Wer einen zu trockenen Hals hat, sollte zuvor etwas trinken, denn die Pillen können schlimmstenfalls im Hals steckenbleiben und dank der immensen Quellfähigkeiten droht Erstickungsgefahr.

Für wen ist Glucomannan geeignet?

Was die Zielgruppen angeht, sind diese sehr breit gefächert. Sowohl Männer als auch Frauen können die Produkte einnehmen. Der Wirkstoff macht hier keinerlei Unterschiede. Was das Alter angeht, sollten nur Personen ab 18 Jahren die Tabletten einnehmen, darunter ist eine Einnahme nicht empfehlenswert. Die meisten Produkte, die Glucomannan als Wirkstoff verwenden, sind ohne laktose oder glutenfrei, weswegen auch diese Zielgruppen angesprochen werden. Diabetikern leistet der Wirkstoff laut Studien ebenfalls einen Vorteil und ohne Probleme für sie.

Abnehmen vereinfachen

Wie nehme ich Glucomannan ein?

Der Wirkstoff wird heutzutage in der Abnehmindustrie in den unterschiedlichsten Darreichungsformen angeboten, in der Regel jedoch als Tablette oder Kapsel. Die Produkte sind meistens mit einer dünnen Schicht Cellulose oder ähnlichem ummantelt, um sich nicht vor der Einnahme oder dem Ziel der Zuführung zu entfalten und so zu Erstickungen führen können. Die Tabletten oder Kapseln nimmt man grundsätzlich mit mindestens zwei Gläsern Wasser ein, damit der Wirkstoff aus der Konjakwurzel sich gut entfalten kann und eine eventuelle Verstopfung vermieden wird. Je nach Produkt ist die Einnahme drei Mal am Tag erforderlich, je nach Dosierung des Wirkstoffs in den Tabletten. Wie vorhin bereits angeführt, bringt erst eine Dosierung von 3 Gramm wirklich etwas, wenn man abnehmen möchte, 4 Gramm beeinflussen den Cholesterinspiegel, was bei den meisten Produkten dieser Art nicht gegeben ist.

Auf was muss ich bei der Glucomannan Dosierung achten und warum?

Die Dosierung ist nur sinnvoll, wenn sie 3 Gramm als Tagesdosis beinhaltet, denn nur dann zeigt sie die gewünschte Wirkung im Körper. Die Kapseln oder Tabletten sollten niemals gelutscht werden, sondern nur komplett geschluckt. Auch das kauen oder zerbeißen ist nicht empfehlenswert. Wichtig ist, dass auf der Verpackung grundsätzlich eine Dosierungsanleitung vorhanden ist und auch der Warnhinweis ‚… dass bei Verbrauchern mit Schluckbeschwerden oder unzureichender Flüssigkeitszufuhr Erstickungsgefahr besteht‘ abgedruckt ist. Ohne die Zuführung von genügend Wasser gelangt der Wirkstoff nicht in den Magen. Außerdem sollte man von einer Einnahme absehen, wenn man eine Überempfindlichkeit gegen Konjak oder Cellulose besitzt. Nicht zu empfehlen ist die Einnahme ebenso, wenn Magen-Darm-Erkrankungen vorhanden sind.

Kann ich mit Glucomannan abnehmen?

In der heutigen Ernährungsindustrie wird der Wirkstoff Glucomannan vorwiegend zur Gewichtsreduktion eingesetzt. Abnehmen lässt sich mit dem Wirkstoff auch, da er sich im Magen aufbläht und dementsprechend eine verringerte Nahrungsmittelaufnahme ermöglicht. Das Problem dabei ist, dass der Magen sich durch diese Prozedur nicht verkleinert und langfristig kaum Erfolge stattfinden können. Wird nicht daneben auch darauf geachtet, eine ausgewogene Ernährung anzustreben, sind Langzeiterfolge nicht zu erwarten. Nach einer Absetzung des Stoffs ist es in der Regel so, dass man wieder mehr Hunger hat und dementsprechend auch mehr isst. Defakto man nimmt das abgenommene Gewicht schnell wieder zu. Dazu empfehlen wir die folgenden Produkte:

  1. Instant Knockout Testbericht
  2. Belly Burn von Bodyfokus Testbericht

Kann ich Glucomannan zum Muskelaufbau nehmen?

Der Wirkstoff ist praktisch sinnlos für den Muskelaufbau, da er weder die Fettverbrennung anregt, noch den Stoffwechsel großartig beeinflusst. Der Stoff wird hauptsächlich zum abnehmen genutzt, wo er Wirkung zeigt, indem er im Magen aufquillt und somit weniger Hungergefühle verursacht.

Wo kann ich am besten Glucomannan kaufen?

Wer sich für die Produkte interessiert, die Glucomannan enthalten, der sollte sich in erster Linie nach Erfahrungsberichten umschauen, die das Thema behandeln. Anhand von diesen ist es möglich, eine gute Auswahl zu treffen und dementsprechend auch ein wirkungsvolles Mittel zu erwerben. Die meisten Abnehmmittel, die damit handeln, sind vor allem in Kapsel- oder Tablettenform erhältlich und somit verzehrfertig. Im Internet gibt es viele Listen, Tests und Bewertungen zu unterschiedlichen Produkten dieser Art, die man sich bei der Auswahl sehr gut zunutze machen kann. Allerdings sollte man bei den jeweiligen Produkten auch auf die Qualität und Verarbeitung achten, um ein möglichst gutes Präparat zum Abnehmen zu erhalten.

Abnehmen mit Kapseln

Wie ist die allgemeine Glucomannan Erfahrung?

Was die Erfahrungen angeht, decken sich diese meistens mit den Studien und der Wirkung, die darin beschrieben wird. Die meisten können mittels der Sättigungskapseln sehr gut abnehmen, haben hinterher jedoch meistens das Problem, das abgenommene Gewicht wieder zuzunehmen, was maßgeblich daher kommt, weil der Magen sich nicht in seiner Größe reduziert hat. Das Produkt verringert das Hungergefühl und sorgt somit für eine geringere Nährstoffaufnahme und somit nimmt man automatisch ab. Es wird jedoch immer wieder empfohlen, auch gleichzeitig über seine Ernährung nachzudenken und diese den Gegebenheiten anzupassen, die eine Gewichtsreduktion begünstigen. Nur dann besteht auch langfristig die Möglichkeit, Gewicht zu verlieren.

Bewertung von Glucomannan Sättigungskapseln

Wer die Sättigungskapseln ausprobieren möchte, kann das gerne tun, sollte sich aber über die Risiken als auch die langfristige Wirkung im Klaren sein. Das heißt, man sollte in erster Linie seine Ernährung überprüfen und überdenken, denn diese ist maßgeblich bei der Gewichtsabnahme. Infolgedessen ist es empfehlenswert, sich mit unterschiedlichen Produkten dieser Art zu befassen, um das richtige für seinen eigenen Bedarf zu finden. Erst wenn man ein qualitativ hochwertiges Produkt erworben hat und die Diät konsequent durchzieht und auch über den Punkt der Einnahme hinaus gesünder lebt, ist der Sinn des Extrakts aus der Konjakwurzel auch wirklich zweckführend. Hier ein paar Produkte, die wir empfehlen können:

  1. Instant Knockout Testbericht
  2. Belly Burn von Bodyfokus Testbericht

Weiterführende Links

  1. https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/Glucomannan
  2. https://medizin-aspekte.de/13333-glucomannan_18134/
  3. https://www.healthline.com/nutrition/glucomannan
  4. Minerva Med. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1313163 1992 Mar;83(3):135-9.
  5. J Obes. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24490058 2013;2013:610908. doi: 10.1155/2013/610908. Epub 2013 Dec 30.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.