Erkältung & Sport: So lange sollten Sie das Training pausieren

Erkältung & Sport: So lange sollten Sie das Training pausieren

Erk√§ltung und Sport: Das m√ľssen Sie beachten

Erk√§ltungDass regelm√§√üiger Sport gesund ist, da sind sich die meisten sicher einig. Anders sieht das jedoch aus, wenn man krank im Bett liegt. Ist ein bisschen Bewegung doch in Ordnung? Oder sollte man bei einer Erk√§ltung lieber auf das Training verzichten? Und wann kann man wieder mit dem Sport beginnen? Lesen Sie hier alles, was Sie √ľber Sport nach einer Erk√§ltung wissen m√ľssen.

Leichter Schnupfen: Das ist erlaubt

Oft wird behauptet, man k√∂nne durch regelm√§√üige k√∂rperliche Aktivit√§t Erk√§ltungen vorbeugen. Aber was, wenn es schon zu sp√§t ist? Wer nur einen leichten Schnupfen hat, sich aber sonst gesund f√ľhlt, kann durch ein bisschen Bewegung sogar etwas f√ľr seine Genesung tun. Denn Sport regt die Durchblutung an. Auch die gereizten Schleimh√§ute werden besser durchblutet und k√∂nnen durch die k√∂rperliche Bet√§tigung profitieren.

Es kommt dabei allerdings stark auf die Sportart und das Pensum an. Bei einer Überlastung wird nämlich genau der gegenteilige Effekt erzielt. Am besten eignet sich daher leichter Ausdauersport, wie zum Beispiel Walken oder schnelles Spazierengehen. Hat man es aber mit einer ausgewachsenen Erkältung zu tun, gelten wieder ganz andere Regeln.

Erkältung und Sport: Wann man lieber im Bett bleiben sollte

Das altbekannte, vor allem bei Fitnessmuffeln beliebte Sprichwort ‚ÄúSport ist Mord‚ÄĚ ist nicht so weit hergeholt, zumindest wenn man gerade mit einer Erk√§ltung zu k√§mpfen hat. Wenn man sich nicht nur eine leichte Triefnase eingefangen hat, sondern¬†Halsschmerzen, Husten¬† oder im schlimmsten Fall auch noch Fieber auftreten, ist damit nicht zu spa√üen.

Jetzt ist Bettruhe angesagt ‚Äď ohne Kompromisse. Der K√∂rper ben√∂tigt alle zur Verf√ľgung stehenden Ressourcen zur Bek√§mpfung der Infektion. Wer sich w√§hrend einer Erk√§ltung zum Sport zwingt, belastet seinen K√∂rper und sein Immunsystem doppelt. Die Genesung z√∂gert sich dadurch noch weiter hinaus und die bisherigen Symptome k√∂nnen sich verschlechtern. Der Grund: Sowohl bei starker Anstrengung als auch bei Infektionen sch√ľttet der K√∂rper Stresshormone aus. Das schw√§cht das Immunsystem, und Immunantworten, die f√ľr die Bek√§mpfung der Erreger zust√§ndig sind, werden unterdr√ľckt.

Das Training w√§hrend einer Erk√§ltung birgt aber auch weitaus gravierendere Nebeneffekte, die man keinesfalls untersch√§tzen sollte. Erreger k√∂nnen sich durch den Sport im gesamten K√∂rper verteilen und sogar das Herz angreifen. Die m√∂gliche Folge: eine Herzmuskelentz√ľndung (lat. Myokarditis), die lebensgef√§hrlich ist.

Mit einer Erkältung und Sport sollte man also nicht leichtfertig umgehen und im Zweifelsfall lieber ein paar Tage lang pausieren. Aber wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt, um wieder mit dem Sport anzufangen?

Sport nach Erkältung: Trainingspause beenden

F√ľr den Sport nach der Erk√§ltung gibt es keine Pauschall√∂sung. Vielmehr sollte die Dauer der Trainingspause von der Art und Schwere der Erk√§ltung abh√§ngig gemacht werden. Im Grund kann man sich aber an den folgenden Regeln orientieren:

  • Nach einer leichten Erk√§ltung ohne Fieber wartet man mindestens ab, bis die Symptome abgeklungen sind. Allerdings sollte man auch dann nicht mit dem gewohnten Pensum starten, sondern sich lieber nach und nach steigern, um den K√∂rper nicht zu sehr zu belasten.
  • L√§nger wartet, wen eine Erk√§ltung mit Fieber erwischt hat. In diesem Fall ist es wichtig, dem K√∂rper genug Zeit zu geben, um sich wieder zu regenerieren. Zwischen dem letzten Fiebertag und dem ersten Training liegt daher im Idealfall mindestens eine Woche.
  • Wer ein Antibiotikum zur Bek√§mpfung der Infektion nehmen muss, pausiert nach einer Erk√§ltung den Sport unbedingt bis zum letzten Einnahmetag. Denn oft unterdr√ľcken Medikamente, zum Beispiel auch Schmerz- oder Fiebermittel, die Symptome und man f√ľhlt sich fitter als man eigentlich ist. Eine √úberanstrengung, deren Folge eine Herzmuskelentz√ľndung sein kann, ist dann sehr wahrscheinlich.

Unabhängig von der Schwere und der Dauer der Erkrankung gilt:

  • H√∂ren Sie auf die Signale, die Ihnen Ihr K√∂rper sendet! Beginnen Sie erst dann wieder mit dem Sport, wenn Sie sich auch fit genug daf√ľr f√ľhlen.
  • Starten Sie langsam und steigern Sie sich nach und nach.

Sind Sie sich immer noch nicht ganz sicher? Fragen Sie im Zweifelsfall einen Arzt. Dieser kann ganz nach Ihrer persönlichen Situation und Krankengeschichte beurteilen, ob Sie die Trainingspause beenden können.

Zusammenfassung
Datum
Produkt
Erkältung und Sport
Bewertung
41star1star1star1stargray