Chia Samen Wirkung, Dosierung und Erfahrung

Chia Samen Wirkung, Dosierung und Erfahrung

Unter den Superfoods ist er beliebt als Produkt, was man sich gerne mal aufs MĂŒsli streut. FrĂŒher war er bekannt als GewĂ€chs, welches man auf Ton pflanzte und man es ohne Probleme zuschneiden konnte. Inzwischen ist die salbeiartige Pflanze zu einem echten Renner geworden, dem viele Menschen gesundheitlich gute Eigenschaften nachsagen. Wir erlĂ€utern nachfolgend einmal, was die Pflanze ausmacht und sie man sie ganz einfach selbst anpflanzen kann.

Was sind Chia Samen?

Die Samen entstammen einer Pflanze namens ‚Salvia hispanica‘, eine in Mexiko und Zentralamerika vorkommende Pflanzenart. Sie gehört zur Familie der LippenblĂŒtler und ist umfassend aus der Gattung der Salbeipflanzen. Sie erreicht eine Wuchshöhe von etwa 1,75 Metern und hat hellgrĂŒne StĂ€ngel, Die Knospen sind dunkel, dicht behaart und mĂŒnden in KelchblĂ€tter, die zu gegebener Zeit violettblaue oder weiße BlĂŒten bilden. Die Fruchtkapseln entwickeln sich nach der BlĂŒte und sind hellbraun. Innerhalb von diesen sind auch die Samen enthalten.

Normalerweise wird die Pflanze nur in Mexiko oder Zentralamerika gezĂŒchtet, doch immer öfter ist sie auch in anderen Regionen zu finden, die trocken und subtropischer Natur sind. Heutzutage wird sie auch kultiviert, hauptsĂ€chlich in mehreren LĂ€ndern SĂŒdamerikas.

Chia Samen gesund Nahrung

Wie lauten die Chia Samen Inhaltsstoffe?

Chia Samen sind reichhaltig an Inhaltsstoffen, die unserer Gesundheit zugute kommen können. Diese lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Kalzium
  • Phosphor
  • Kalium
  • Zink
  • Kupfer
  • Vitamin A
  • Niacin
  • Thiamin
  • Riboflavin
  • FolsĂ€ure

Ein weiterer Bestandteil von Chia Samen ist Alpha-LinolsÀure. Alleine 38 Prozent Fett ist in den Samen enthalten, dazu kommen Omega-3-, 6- und 9-FettsÀuren. Sie sind also auch sehr reichhaltig an gesÀttigten FettsÀuren.

FĂŒr was werden Chia Samen verwendet?

Die Samen haben inzwischen eine große Beliebtheit im Rahmen der Superfood erreicht und werden fĂŒr vielerlei Zwecke eingesetzt. Schon seit Jahrhunderten wurden sie praktisch in Nord- und Mittelamerika regelmĂ€ĂŸig verwendet, weil sie in ihrer Eigenschaft ein gutes Verdickungsmittel abgeben und somit viel als Soßenbinder genutzt wurden. Bei uns sind sie in allen möglichen Lebensmitteln verarbeitet. Beispielsweise in Backwaren, MĂŒsli oder Ă€hnlichem. Was ihre Wirkung auf den Körper angeht, werden ihr viele gesundheitlich positiven Eigenschaften beigemessen.

FolsÀure Kupfer Zink

Das Superfood wirkt sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus, ebenso versorgen sie den Körper mit anderen NĂ€hrstoffen, darunter Calcium, Magnesium und Kupfer. Die essentiellen FettsĂ€uren sind ebenso gesund. Besonders vorteilhaft ist das Produkt wegen seines Geschmacks. Dieser ist nĂ€mlich sehr neutral, weswegen die Samen sich einfach auch mal untermischen lassen, ohne den Geschmack zu verfĂ€lschen. Auf diese Weise lĂ€sst sich auch ein viel höherer SĂ€ttigungseffekt erzielen, ohne dass dieser auf das Gewicht schlĂ€gt. Sie liefern sehr viel Eiweiß und 8 essentielle AminosĂ€uren, die der Körper ohnehin tĂ€glich braucht. Sie unterstĂŒtzen die Verdauung und somit den Stoffwechsel.

Wer oftmals mit Sodbrennen zu tun hat, kann dieses mittels der Samen mildern und geht nicht das Risiko von etwaigen Nebenwirkungen ein, wie es bei gewöhnlichen Medikamenten der Fall ist. Zuletzt ist auch noch die Lagerung ein Punkt, wo die Samen sehr positiv sind: Sie sind etwa vier bis fĂŒnf Jahre lang haltbar!

Wie lÀuft die Chia Samen Anwendung ab?

Wer möchte, kann sie sich gerne unter das MĂŒsli mischen, oder sie auch im normalen ErnĂ€hrungsplan komplett einbinden. Durch ihre GeschmacksneutralitĂ€t sind sie nahezu ĂŒberall verwendbar, wenn beispielsweise auch etwas gebunden werden muss. Eine Soße lĂ€sst sich so sehr viel sĂ€miger gestalten. RegulĂ€r wird empfohlen, dass man am Tag ohne Probleme bis zu 15 Gramm der Samen zu sich nehmen kann, ohne damit Probleme zu bekommen.

Können Chia Samen Nebenwirkungen haben?

Die zu verzehrende Menge ist durchaus realistisch, denn sie haben in ihrer Eigenschaft auch quellende Eigenschaften. Isst man zu viel davon, kann es zu einer Verstopfung fĂŒhren. Andere Nebenwirkungen sind allerdings nicht bekannt. Ein anderer Punkt, der hier vielleicht angesprochen werden sollte ist der, dass sie oftmals mit Pestiziden belastet sind. Da sie hĂ€ufig weit transportiert werden mĂŒssen, sind die Samen stark belastet, was wir bei der tĂ€glich empfohlenen Menge von einem Esslöffel auch schon bemerken.

Allerdings sind die Samen auch nicht mehr belastet als so manch anderes GemĂŒse, was wir tĂ€glich auf dem Teller haben. Besser ist es ĂŒbrigens, auf Bio-Produkte zurĂŒckzugreifen. Hier hat man wenigstens ein wenig Sicherheit, dass die Belastung nicht allzu hoch ist.

Gesund Nebenwirkungen ErnÀhrung

Wissenschaftliche QualitÀtsmerkmale

Was die wissenschaftlichen QualitĂ€tsmerkmale fĂŒr das Superfood angeht, sind die Meinungen gemischt. So ist es beispielsweise niemals wissenschaftlich belegt worden, dass die Samen wirklich die Gewichtsabnahme positiv beeinflussen. Durch ihre Eigenschaft den Stoffwechsel anzukurbeln, ist es jedoch möglich, dass sie so die Abnahme durchaus fördern können. Sie stehen sich da ungefĂ€hr gleichwertig mit Leinsamen, wenn es um die Wirksamkeit im Darm geht.

Ein sĂ€ttigendes Empfinden beim Verzehr der Samen ist ebenso festgestellt worden, womit Hungerattacken gemildert werden sollen. Das Superfood ist vor allem vielfach beliebt, weil man es einfach fĂŒr seinen Vorteil bezĂŒglich der Verdauung nutzen kann. Wissenschaftliche Belege gibt es nur sehr wenige und diese beziehen sich weniger auf die Verwendung des Menschen.

Kann ich selbst Chia Pflanzen anbauen?

Wer möchte, kann sich die Chia Pflanzen auch selbst anbauen. Sie sind leicht zu ziehen, allerdings nur einjĂ€hrig. Das bedeutet, man muss sie im nĂ€chsten Jahr wieder anpflanzen. FĂŒr einen Anbau sollte die Aussaat im FrĂŒhjahr durchgefĂŒhrt werden, die Ernte im Herbst. Im Vorfeld muss man allerdings die Sprossen ziehen, die sich jedoch einfach auf einem Teller heranziehen lassen. Hierzu legt man eine Handvoll Samen auf einen Teller und bewĂ€ssert diese gut. Sie quellen im Wasser auf und bilden Sprossen. Schon diese kann man sehr gut essen und so als Superfood nutzen, denn sie enthalten alles, was die Chia Samen so ausmachen.

Garten pflanzen anbauen

Prinzipiell kann man die Sprossen hinterher dazu nutzen, um sie im Boden anzupflanzen und daraus eine Pflanze werden zu lassen. Sie mĂŒssen nur weiter gewĂ€ssert werden. Je Ă€lter sie werden, desto mehr bildet sich heraus und so auch die Fruchtkapseln, in denen die Samen stecken. Diese kann man dann fĂŒr den gleichen Kreislauf wiederholt nutzen. Diese Form der Zucht ist fĂŒr den eigenen Verzehr sogar sehr empfehlenswert. Denn hier weiß man genau, was drinsteckt. Und nutzt man die eigens gezogenen Samen, kann man sich sicher sein, dass hier keinerlei Pestizide verwendet wurden.

Externe Quellenhinweise
  1. https://www.superfoods-abc.de/chia-samen/chia-pflanze-anbauen-chia-sprossen-ziehen
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Mexikanische_Chia
  3. https://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Chia-Samen-Wirklich-ein-Superfood-491003.html
Zusammenfassung
Datum
Produkt
Chia Samen
Bewertung
51star1star1star1star1star

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen