Aronia Beeren Wirkung, Dosierung und Erfahrung

Aronia Beeren Wirkung, Dosierung und Erfahrung

Die hierzulande auch als Apfelbeere bekannte Aronia Beere gehört seit einiger Zeit zu den Superfoods. Ihre Wirkung wird vielfach im gesundheitlichen Bereich genutzt und auch angepriesen. So ist sie voller Vitamine, Mineralstoffe und sekundärer Pflanzenstoffe. Wir haben einmal alle Informationen zur dunklen Beere zusammengetragen, erklären ihre Inhaltsstoffe und wie man sie möglicherweise selbst anbauen kannt.

Was sind Aronia Beeren?

Die Pflanze der Aronia Beere geh√∂rt mit zu den Rosengew√§chsen, die urspr√ľnglich im √∂stlichen Nordamerika w√§chst. Die Str√§ucher erreichen eine H√∂he von 1 bis 2 Metern. Hierzulande ist sie auch als Apfelbeere bekannt, weil sie genetische Gemeinsamkeiten mit dem Apfel zeigt und zwar in Bezug auf ihre Frucht, ihre Bl√ľten als auch das Kerngeh√§use der Fr√ľchte. Die Fr√ľchte sind etwa so gro√ü wie Erbsen und von einer dunkel-violetten Farbe. Der Geschmack ist √§hnlich dem von Heidelbeeren, sie sind nur nicht so s√ľ√ü. Einige vergleichen sie geschmacklich auch gerne mit der Acai-Beere.

Aronia Beeren gesund Vitamine

Wie lauten die Aronia Beeren Inhaltsstoffe?

Besonders in den Vordergrund treten die Inhaltsstoffe der Beeren, die sich gesundheitlich sehr positiv auf den menschlichen Körper auswirken. So enthält die Frucht die folgenden Inhaltsstoffe:

  • Vitamin A
  • Vitamin B (kompletter Komplex)
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Vitamin K
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Kalium
  • Zink
  • Eisen
  • Flavonoide
  • Anthocyane

Ferner sind auch Polyphenole in den Fr√ľchten enthalten. Diese dienen der Pflanze als Abwehrmechanismus, sind aber leicht giftig. Allerdings ist die Konzentration dieser so geringf√ľgig, dass sie f√ľr den Menschen keine Gefahr darstellen. Das meiste von dieser Konzentration befindet sich √ľbrigens innerhalb der Schale. Au√üerdem befinden sich innerhalb des beliebten Superfood auch Farb- und Geschmacksstoffe, die f√ľr die besondere F√§rbung verantwortlich sind.

Fr√ľchte Magnesium Eisen

F√ľr was werden Aronia Beeren verwendet?

Der K√∂rper profitiert von den enthaltenen Stoffen. So liefert sie uns viele Vitamine und gew√§hrleistet einen guten Effekt in Bezug auf die Antioxidantien, die enthalten sind. Diese sch√ľtzen uns wiederum vor freien Radikalen, die uns alt aussehen lassen. Die Wirkung der Beeren hat aber auch noch andere Effekte. So kann sie einen gewissen Zellschutz f√∂rdern, wirkt entz√ľndungshemmend und unterst√ľtzt die Bek√§mpfung von Krebszellen. Das Immunsystem wird ebenfalls gest√§rkt. In Bezug auf das Blut hat sie eine antithrombotische Wirkung, das hei√üt, dass sie die Bildung der Thrombozyten verringert. Au√üerdem entspannt sie die Gef√§√üe und beugt so Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.

Viele L√§nder verwenden sie aufgrund ihrer Eigenschaften nicht selten als Nahrungserg√§nzungsmittel. In diesem Punkt gibt es innerhalb Deutschlands jedoch klare Richtlinien, die wir im n√§chsten Abschnitt noch n√§her erl√§utern werden. F√ľr viele ist das Superfood in jedem Fall ein Gesundheitsprodukt, das sie nicht mehr missen wollen. Ob als Marmelade oder aber im M√ľsli.

Wie läuft die Aronia Beeren Anwendung ab?

F√ľr gew√∂hnlich nutzt man die vielf√§ltigen verarbeiteten Formen von ihr. Das hei√üt, man kann sie zur Marmelade zum Brotaufstrich nutzen, kann sie als Tee trinken oder aber im M√ľsli verarbeiten. Ausschlie√ülich der Verzehr der rohen Fr√ľchte ist nicht zu empfehlen, zudem sie im M√ľsli beispielsweise auch in getrockneter Form verwendet werden. Bez√ľglich Nahrungserg√§nzungsmittel mit Aronia-Beeren ist die Lage in Deutschland gesetzlich so, dass s√§mtliche solcher Produkte verboten sind, wenn das Superfood enthalten.

Ebenso ist der Zusatz in Lebensmitteln oder ähnliches untersagt.

Können Aronia Beeren Nebenwirkungen haben?

F√ľr gew√∂hnlich haben die Beeren keine Nebenwirkungen, es ist jedoch wichtig zu kontrollieren, ob nicht gewisse Unvertr√§glichkeiten vorhanden sind. Wer beispielsweise eine Allergie gegen √Ąpfel hat, k√∂nnte bei Aronia Beeren eventuell eine Kreuzallergie entwickeln. Dazu kommt, dass die Beeren Amygdalin enthalten. Dieser Stoff kann sich im K√∂rper bei der Verstoffwechselung zu Blaus√§ure entwickeln, die f√ľr den Mensch giftig ist und zum Tod f√ľhren kann. √Ąhnliches kennt man beispielsweise von Mandeln, die mit dem gleichen Stoff versehen sind. Es gibt allerdings einen kleinen Trick, den man sich zunutze machen kann. Und zwar, indem man die Beeren kocht. Der Gehalt wird somit stark reduziert.

Marmelade Fr√ľchte √Ąpfel

Getrocknete Fr√ľchte, Marmelade oder Gelee enthalten grunds√§tzlich genau deswegen schon weniger, weil sie meist im Vorfeld gekocht wurden. Bez√ľglich der Schadstoffbelastung berichtet die Verbraucherzentrale, dass hier kaum Erkenntnisse zu vorliegen. Allerdings schneiden Bio-Produkte diesbez√ľglich in der Regel besser ab.

Wissenschaftliche Qualitätsmerkmale

Seitdem die Beeren zum Superfood geworden sind, stehen sie auch im Fokus verschiedener wissenschaftlicher Studien. Da sie der Heidelbeere sehr nahekommt, was ihre Farbe angeht, ging man von √§hnlichen Eigenschaften aus. Im medizinischen Bereich wird sie seit etwa 50 Jahren eingesetzt, die wissenschaftlichen Arbeiten liefern gute Ergebnisse. Besonders interessant f√ľr die Forschung ist sie wegen ihrem hohen Gehalt an sekund√§ren Pflanzenstoffen. So wurde beispielsweise belegt, dass sie dabei helfen kann, Darmkrebs einzud√§mmen oder seine Ausbreitung zu hemmen. Auch auf die Tumorbildung hat die Beere eine reduzierende Wirkung. Sie hilft Diabetikern bei der Kontrolle ihres Insulinspiegels und wirkt entz√ľndungshemmend. Insgesamt also alles gute Ergebnisse.

Kann ich selbst Aronia Beeren pflanzen?

Die etwa 1 bis 2 Meter hochwachsenden Pflanzen kann man auch ganz leicht selbst im eigenen Garten anbauen. Die Pflanzen sind sehr kr√§ftig und kommen mit dem Wetter in unseren Breitengraden sehr gut zurecht. Wichtig ist nicht unbedingt der Boden, dagegen sollte sie m√∂glichst in der Sonne stehen, vertr√§gt aber auch gut ein halbschattiges Pl√§tzchen. Im Vorfeld ist es au√üerdem wichtig, Wurzelsperren zu setzen, da diese sich sonst immens ausbreiten. Alternativ kann man sie auch im K√ľbel anpflanzen, wo sie ebenfalls gut gedeiht.

Daher ist sie auch inzwischen ein Superfood, was man sich gerne auf die Terrasse stellt oder den Balkon. Idealerweise wird die Pflanze im Herbst gesetzt. Sie entwickelt h√ľbsche und ansehnliche Bl√§tter und im Fr√ľhjahr wei√üe Bl√ľten. Was ihre Pflege angeht, ist sie sehr anspruchslos und muss nur wenig gegossen werden. Die Beeren tragen im Laufe ihrer Entwicklung unterschiedliche Farben. So wechselt sie je nach Stadium von rot zu violett und wird sp√§ter eher schwarz. Daran l√§sst sich auch gut ablesen, wann sie geerntet werden sollte.

Garten anbauen Fr√ľhjahr

Es hei√üt: Je dunkler die Frucht, desto besser sind die gesundheitlichen Eigenschaften der Beeren. Die Ernte f√§llt auf Mitte August oder Anfang September. Allerdings muss man hier schnell sein, da h√§ufig die V√∂gel sich schon g√ľtlich an dem Strauch tun. Zum Schluss ist es noch empfehlenswert, die Fr√ľchte schnellstm√∂glich zu verarbeiten. Abgesehen davon kann man sie aber auch gut einfrieren und √ľber l√§ngere Zeit lagern.

Externe Quellenhinweise

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Apfelbeeren
  2. https://www.baldur-garten.de/onion/content/pflege-tipps/obst/aronia
  3. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/trendbeere-aronia-7899
Zusammenfassung
Datum
Produkt
Aronia Beeren
Bewertung
51star1star1star1star1star

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.